Sprichtwort




Claudia Ketz, geb. 1974

Mit 6 Jahren bekam ich mein erstes Pony, mit 8 Jahren mein Zweites. Seitdem bin ich mit dem Pferdevirus infiziert und kann mir ein Leben ohne Pferde nicht mehr vorstellen.

2008 und 2010 traten meine jetzigen Pferde Hektor (Criollo-Wallach) und Ratina (Haflinger-Dame) in mein Leben.

Hektor kam als sehr in sich gekehrtes, kaum Interesse an seiner Umwelt zeigendes Pferd, Ratina als aggressiv-dominantes Pferd (distanzlos, steigend, ausschlagend) zu mir. Die beiden stellten mich mit ihren speziellen Verhaltensweisen vor eine große Herausforderung.

Daher entschloss ich mich 2016, nachdem ich bereits 2010 und 2014 Bekanntschaft mit der freiheitlichen Bodenarbeit mit Pferden gemacht hatte, eine Ausbildung zur Trainerin für freiheitliche Bodenarbeit mit Pferden zu absolvieren. Diese schloss ich 2017 erfolgreich ab.

Nachdem sich der Gesundheitszustand von Ratina verschlechterte, suchte ich nach alternativen Heilmethoden, um sie unterstützen zu können. 2017 begann ich mit einer Ausbildung zur Pferdeosteopatin und schloss diese ebenfalls 2017 erfolgreich ab.

Die Kombination des achtsamen und respektvollen Umgangs mit dem Pferd und der Beseitigung bzw. Linderung muskulärer Beschwerden liegt mir nicht nur bei meinen, sondern auch bei fremden Pferden sehr am Herzen. Bei einer Vielzahl von Pferden konnte ich nach wenigen Behandlungen schon deutliche Verbesserungen feststellen. Um Pferde ganzheitlich unterstützten zu können, arbeite ich mit anderen Therapeuten erfolgreich zusammen.

Gerne unterstütze ich Sie und Ihr Pferd als zertifizierte Pferdeosteopatin und zertifizierte Trainerin für freiheitliche Bodenarbeit mit Pferden bei diesem Prozess.